Ist Deine Webseite für Mobilgeräte optimiert?

So kannst Du es testen.

Google hat im April 2015 eine Anpassung an ihrem Suchalgorithmus vorgenommen, der einen erheblichen Einfluss auf Dein Business haben kann.

Der Google Webmaster Trends Analyst Zineb Ait Bahajji hat angekündigt, dass dieses Update hauptsächlich Webseiten treffen wird, die nicht für Smartphones und Tablets optimiert sind.  Und da Google offiziell veröffentlicht hat, dass sie nun mehr Suchanfragen über mobile Endgeräte als über Desktopcomputer erhalten, liegt es in ihrem eigenen Interesse ihren Usern das beste Suchresultat zu liefern.

Was heisst das nun konkret? Google prüft Deine Webseite auf Mobile-Tauglichkeit und verwendet das Ergebnis als Rankingfaktor. Wenn Deine Webseite also nicht für Mobilgeräte optimiert ist, wird sie in den Suchergebnissen schlecht oder gar nicht mehr platziert, wenn man über ein Smartphone oder ein Tablet sucht.

Was ist das „Mobile Algorithmus Update“?

Du kennst das sicherlich auch; Du landest auf einer Webseite, die nur durch umständliches Zoomen und Hin-und-Her-Schieben zu bedienen ist. Und wenn Du auf etwas klicken möchtest, musst Du schon ganz genau zielen und womöglich verklickst Du Dich noch. In aller Regel wirst Du die Webseite wieder verlassen, da es oft eine bessere Alternative gibt.

Wie bereits erwähnt, möchte Google für seine Benutzer die besten Suchergebnisse liefern. Wenn jetzt ein Benutzer über ein Mobilgerät nach etwas sucht, soll er also das beste Ergebnis für sein Endgerät bekommen. Eine Webseite, die nicht für mobile Endgeräte optimiert ist, ist demnach kein gutes bzw. mit Sicherheit nicht das beste Suchergebnis, das Google zu bieten hat.

Aus diesem Grund hat Google ein grosses Update an seinem Suchalgorithmus vorgenommen und zeigt seinen Benutzern seit Mitte April 2015, ob die Seite „Für Mobilgeräte“ optimiert ist. Auch haben sie damit begonnen optimierte Webseiten zu belohnen und nicht-optimierte Webseiten zu bestrafen.

Suchergebnis, das "Für Mobilegeräte" geeignet ist

In den Suchergebnissen wird "Für Mobilgeräte" angezeigt, wenn die Seite optimiert wurde

Wie teste ich meine Webseite?

Um die eigene Webseite zu testen, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Allerdings können diese Tests nur die technischen Voraussetzungen prüfen und liefern praktisch keine „echten“ Empfehlungen. Um einen Profi, der die Webseite nicht nur vom technischen Standpunkt betrachtet, sondern auch die tatsächliche Benutzbarkeit und Geschwindigkeit testet, kommt man nicht herum. Trotzdem bekommt man so einen ersten Eindruck. Nachfolgend zwei Onlinetools zum Testen.

1. Der Mobile-Friendly Test von Google

Ein bestandender Mobil-Friendly Test von Google

Ein bestandener Mobile-Friendly Test von Google

Der Mobile-Friendly Test ist in seiner Handhabung kaum erklärungsbedürftig. Du gibst die Adresse Deiner Webseite ein und klickst anschliessend auf „Analyze“. Sollte Deine Webseite die Tests erfolgreich bestehen, siehst Du einen grünen Balken, der das bestätigt. Wenn Deine Webseite den Test nicht besteht, siehst Du einen roten Balken und Hinweise, was die Probleme sind und wie man sie beheben könnte.

2. MobileTest.me

mobiletestme-iphone5-korrekt-test

Der Dienst MobileTest.me prüft keine technischen Fähigkeiten, sondern kann Webseiten so darstellen, wie sie auf vielen Verschiedenen Mobilgeräten aussehen würden. So lässt sich schnell erkennen, ob eine Webseite „schön“ dargestellt wird und ob sie sich einfach bedienen lässt. Auch wenn dieser Dienst einen Test auf einem echten Mobilgerät nicht ersetzen kann, bekommt man dennoch einen guten Anhaltspunkt.

Abschliessendes

Als moderner Webseitenbetreiber ist es heute unumgänglich, dass die eigene Webseite für Mobilgeräte optimiert ist. Man geht davon aus, dass mehr als 50% der Google-Suchanfragen über Smartphones und Tablets abgesetzt werden. Und da man erfolgreich die Abwertung von nicht-optimierten Webseiten beobachten kann, verliert man auf lange Sicht nicht nur wertvolle Platzierungen in den Suchmaschinen, sondern auch potentielle Kunden an die Mitbewerber. Kurz: Es ist schlecht für’s Business.

Patrick

Von "null" auf "korrekt"

Wir zeigen Dir, wie wir in den Themen Marketing, Verkauf und Web Development vorgehen und was wir dabei lernen. Zum Nachahmen empfohlen.

Patrick Matsumura
Über den Autor
Patrick Matsumura ist der CEO und Co-Founder der korrekt gmbh. Er schreibt regelmässig auf diesem Blog über die Themen Business Development, Startup-Life und Technik.
Wieso mir die Konkurrenz egal ist
Oktober 2, 2015